Groninger Museum

Extravagantes und vielfarbiges Gebäude im Wasser

Die kreative Energie strahlt von den Außenwänden. Schön oder hässlich? Das Groninger Museum steht schon seit 1994, aber ist noch immer Thema von Diskussionen über moderne Architektur. Allein das ist schon ein Grund für einen Besuch. Die vielseitige Sammlung und die modernen, ab und zu ziemlich provokativen Ausstellungen vervollständigen das Erlebnis.

Groninger museum - Bas Meelker 4

Groninger museum - Bas Meelker 4

Groninger museum - Bas Meelker 6

Groninger museum - Bas Meelker 6

Groninger museum - Stella Dekker fotografie

Groninger museum - Stella Dekker fotografie

Farbe im Wasser

Als Besucher in Groningen kommen Sie fast nicht drum herum. Wer vom Hauptbahnhof aus Richtung Innenstadt läuft, überquert ziemlich sicher die bunte Museumsbrücke. Das ist auch gleich die richtige Richtung zu den Türen des Groninger Museums, einem postmodernen Gebäude mitten im Diepenring. Dieses gewagte Gebäude wurde vom italienischen Architekten Alessandro Mendini in Zusammenarbeit mit De Luchi, Starck und Coop Himmelblau entworfen. Jeder der drei Pavillons ist anders und doch bilden sie zusammen ein klares Ensemble.